Klassische Kultur Viet Nam 10 Tage

 

Tag 1: Ankunft in Ha Noi

Willkommen in Ha Noi, der historischen Hauptstadt und dem kulturellen Herzen Vietnams! Die Stadt liegt an den Ufern des Roten Flusses und hat eine ganze Menge zu bieten: Bauten im französischen Kolonialstil, historische und religionsbezogene Sehenswürdigkeiten und auch eine ganze Reihe von wunderschönen Seen, die so kunstvoll angelegt sind, dass sie Ha Noi zu einer der feinsten und bezauberndsten Städte Südostasiens machen. (Anmerkung: Check-in ist üblicherweise ab 14:00 Uhr, wenn Sie ein vorgezogenes Check-in wünschen, lassen Sie uns das bitte wissen.)

Übernachtung in HaNoi

Tag 2: Ha Noi - Ganztägige Stadtrundfahrt Nachtzug nach LaoCai (F)

Heute brechen wir um 08:30 Uhr auf zu einer Besichtigungsfahrt dieser charmanten Hauptstadt. Wir beginnen „historisch“, indem wir uns das Ho Chi Minh Mausoleum (von aussen) ansehen. In diesem monumentalen, durch die grosszügige Verwendung von Marmor und Granit imposant wirkenden Gebäude ruht die einbalsamierte Leiche von „Onkel Ho“. Unser nächster Besuch gilt der nahebei gelegenen „Ein-Säulen-Pagoda“, die aufs Jahr 1049 zurückgeht. Von da aus sind es nur einige Schritte bis zu Ho Chi Minhs Haus, das auf Stelzen steht. Dann geht’s weiter mit der Tran Quoc Pagode, einem Bau aus dem 6. Jahrhundert, dessen Architektur so harmonisch mit der Natur verschmilzt, dass er die Ansicht der wunderschönen Landschaft um den See vollkommen macht. Der Tempel derLiteratur, den wir anschliessend besuchen, gilt als die erste Universität in Vietnam und wurde 1070 gegründet. Nachmittags steht ein Besuch im Ethnologischen Museum (Montags geschlossen!) auf dem Programm. Es präsentiert eine umfangreiche Sammlung von Exponaten zum Thema der ethnischen Minderheiten in Vietnam, von denen es insgesamt 54 gibt! Von geht es zurück zum Hoan Kiem See, wo Sie eine Riksha besteigen und eine Rundfahrt durch die Altstadt machen werden. Das Vehikel wird in Vietnam „cyclo“ genannt und ist das ideale Verkehrsmittel für diesen Zweck. Das Altstadtviertel, das auch als „Die 36 Strassen“ bekannt ist, besteht aus einen Labyrinth von äusserst belebten Strassen, Gassen und Märkten, wo die Einheimischen eifrig ihren Geschäften nachgehen. Nach Beendigung Exploration, zurück zum Hotel fahren für Erfrischung. Wir checken Sie vor 18:00 Uhr

An diesem Abend zwischen 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr davon abhängig, welche Züge fahren wir mit, gehen wir nach Ha Noi Bahnhof für den Nachtzug nach Lao Cai.

Übernachtung im Zug

Tag 3: Ankunft in Lao Cai –Besuch des örtlichen Marktes – Sapa (F)                

Um 6:00 Uhr früh kommen Sie in Lao Cai an, wo Sie sich zum Frühstück mit Ihrem Reiseleiter und Ihrem Fahrer treffen werden. Danach werden Sie für einen Besuch zum Can Cau Markt gefahren, der Samstags abgehalten wird. Es ist einer der grössten Märkte der Region und ein Ort, wo sich viele der verschiedenen ethnischen Gruppen, wie etwa die Blumen H’mong, die Schwarzen Zao, die Phu La und die Tay in ihren besten traditionellen Gewändern einfinden, um an den Marktaktivitäten und den damit verbundenen Festlichkeiten teilzunehmen. Hier bietet sich auch Gelegenheit, lokal hergestellte kunstgewerbliche Gegenstände und Kleider zu erwerben und ortsübliche Gerichte sowie einen ganz speziellen, aus Mais hergestellten Wein zu kosten. Nachmittags verlassen wir dann den Markt und fahren weiter nach Sapa.

Anmerkung 1: Der Marktbesuch richtet sich nach den jeweiligen Markttagen:

Ban Cam ist am Dienstag, Cao Son am Mittwoch, Lung Khau Nhin am Donnerstag, Can Cau am Samstag und Bac Ha am Sonntag.

Anmerkung 2: In Sapa besteht die Möglichkeit, sich für eine ganz besondere Uebernachtungserfahrung zu entscheiden und die „Topas Ecolodge“ als Unterkunft zu wählen. Das abgeschiedene Oeko-Resort mit 25 Bungalows, steht auf einer wunderschönen Hügelkuppe tief in den Bergen des Hoang Lien Nationalparks. Jeder der 25 Bungalows bietet Blick auf ein grossartiges

Panorama aus hochaufragenden Bergspitzen und endlosen Tälern, in denen verstreut die Dörfer der ethnischen Minderheiten liegen. 25 Fahrminuten von Sapa entfernt gelegen, ist die „Topas Ecolodge“ der perfekte Rückzugsort, wenn man der aufgeregten Geschäftigkeit der Stadt entfliehen möchte. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie diese Variante wünschen.

Übernachtung in Sapa

Tag 4: Sapa – Trek zum Lao Chai von Ta Van - Giang Ta Chai Sapa (F/M)              

Um 08:30 ist Aufbruch zu einem spektakulären Trek durch die atemberaubenden Landschaften der Sapa Täler hin zu den Dörfern der dort lebenden Bergstämme. Sie folgen erst einem schmalen Pfad, überqueren den Muong Hoa Fluss und gehen dann an noch halb vom Morgennebel verdeckten Reisterassen entlang weiter bis zum Dorf Lao Cai, das vom Stamm der Schwarzen H’mong bewohnt wird. Falls Ihre körperliche Fitness dafür nicht ausreichen sollte, können diesen Teil der Treks überspringen und sich direkt nach Lao Cai fahren lassen. Von hier geht es dann zu Fuss weiter und an den farbigen Reisfeldterassen vorbei bis nach Ta Van, einem Dorf, in dem Mitglieder der ethnischen Minderheit der Giay wohnen. Hier wird Mittagshalt gemacht, und Sie können sich dem Genuss eines Picknicks widmen. Nach dem Essen können Sie wählen, ob Sie die Tour hier beenden und direkt nach Sapa zurückkehren wollen oder ob Sie die Wanderung fortsetzen und durch den Bambuswald weitergehen bis nach Giang Ta Chai, einem Dorf der Minderheit der Roten Dao. Der in der Nähe rauschende Wasserfall lädt ein zu einer kurzen Rast, bei der Sie Ihren Geist (und Körper) erfrischen können bevor es dann wirklich bergauf geht bis zur Hauptstrasse, wo unser Fahrer darauf wartet, uns nach Sapa zurückzubringen.

Übernachtung in Sapa

Tag 5: Sapa-Trek zum „Himmelstor“von Sin Chai–Lao Cai–Nachtzug zurück nach Ha Noi (F/M)

Unsere Reise beginnt heute um 08:30 mit einer Fahrt zum Tor des Himmels, das eine fantastische Aussicht auf den höchsten Berg in Indochina, den Mount Fansipan bietet. Dann beginnt die Wanderung, und es geht auf einer Schotterstrasse durch einen Bambuswald bergab. Der Weg bietet einen grossartigen Blick auf die wunderschöne Landschaft und die unberührte Wildnis des Sin Chai Tales. Unterwegs machen wir Halt für ein Mittagessen am Ufer eines Baches, bevor wir unseren Trek nach Sin Chai, einem weiteren Dorf der Schwarzen H’mong, fortsetzen. In diesem Dorf werden Sie dann abgeholt und nach Sapa zurückgebracht, wo Sie sich frisch machen können. Abends erfolgt die Rückfahrt zum Bahnhof von Lao Cai, von wo Sie mit dem Nachtzug nach Ha Noi zurückkehren.

 Anmerkung: Heute Wanderung ist in vielen Teilen auf einem schmalen Pfad durch den Wald, vor allem absteigend steilen Berghang hart und nicht zu den Ältesten und Familie reisen mit Kindern empfohlen.

Übernachtung im Zug

Tag 6: Ha Long Kreuzfahrt mit Uebernachtung an Bord (F/M/A)

Früh am Morgen machen wir uns auf zu einer landschaftlich reizvollen Fahrt in die Bucht von Ha Long, die ungefähr 4 Autostunden von Ha Noi entfernt ist und wo eine luxuriöse hölzerne Dschunke Sie für eine Kreuzfahrt mit Uebernachtung an Bord erwartet. Während das Schiff in die smaragdgrünen Wasser des Golfs von Tonkin hinaussegelt, geniessen Sie die Aussicht und haben Zeit, den für ein genüssliches Mittagsmahl an Deck nötigen Hunger zu entwickeln. Unser erster Halt gilt Vung Vien, einem schwimmenden Fischerdorf, das Ihnen auf beeindruckende Art Einsicht ins alltägliche Leben der schwimmenden Gemeinden der Bucht gewähren wird. Während der Fahrt werden sie Gelegenheit zum Schwimmen bekommen und es besteht auch die Möglichkeit, die Umgebung mit einem Kajak zu erkunden (mit Extrakosten verbunden). Vom Sonnendeck aus können Sie dann das Spektakel des Sonnenuntergangs geniessen, während unser Boot für die Nacht vor Anker geht. Abends kommen Sie in den Genuss eines üppigen Mahls aus frischen Meeresfrüchten.

Übernachtung an Bord

Tag 7: Ha Long – Ha Noi – Flug nach Hue (F/M/A)

Die sanfte Brise, die morgens in der Bucht weht, wird Sie fürs Frühaufstehen belohnen. Geniessen sie die frische Luft und begrüssen Sie den Tag mit einer Tai Chi-Stunde auf dem Sonnendeck. Während unser Boot sich langsam um die sonderbar geformten Kalksteinfelsen herum und Richtung Hafen vorwärtsbewegt, geniessen Sie ein herzhaftes und gesundes Frühstück an Bord. Da wir erst mittags dort anlegen und von Bord gehen werden, bleibt noch genug Zeit  für die Erkundung einer versteckten Grotte, die für ihre verblüffenden und mannigfaltigen Stalagmiten und Stalagtiten berühmt ist. Zurück an Land treffen Sie dann Ihren Reiseführer und Fahrer wieder, der Sie   für den Flug nach Hue zum Flughafen bringen wird. Sie können wählen, ob Sie (gegen Extragebühr) unterwegs noch eine traditionelle Töpferwerkstatt besuchen oder – falls Ihr Flug für spätabends gebucht ist - für ein leichtes Abendessen nach Ha Noi zurückfahren möchten.

Übernachtung in Hue

Tag 8: Hue – Ganztägige Stadtrundfahrt (F) 

Nachdem es König Nguyen Phuc Anh gelungen war, das ganze Land unter seine Herrschaft zu bringen, machte er Hue 1802 zur Hauptstadt des vereinten Vietnam. Unter der Nguyen Dynastie war Hue nicht nur das politische, sondern auch das religiöse und kulturelle Zentrum Vietnams, und diesen Status behielt die Stadt bis 1945.

Wir beginnen unsere Rundfahrt um 08:30 mit einem kurzen Abstecher zum Dong Ba Markt – der ein hervorragendes Beispiel für einen typischen lokalen Markt in Vietnam ist. Beim Herumschlendern können Sie das Markttreiben beobachten und sich z.B. einen der konischen Hüte kaufen, für die Hue auch berühmt ist. Dann geht es weiter zur kaiserlichen Zitadelle, wo wir Halt machen und Sie Zeit haben, diesen weitläufigen und von einer Mauer umgebenen Gebäudekomplex zu erkunden. Die Gebäude innerhalb der Mauer, und besonders die Verbotene Purpurstadt wurden während der Tet-Offensive im Jahr 1969 durch Flächenbombardamente und Gewehrkugeln schwer beschädigt. Die Renovationsarbeiten haben kürzlich zwar begonnen, aber viele der Gebäude sind noch nicht wieder instandgesetzt. Als nächstes besuchen wir  die eindrücklichen Grabanlagen für die beiden Kaiser Khai Dinh und Tu Duc, die beide aus der Nguyen-Dynastie stammten. Dann ist es Zeit für unsere Bootsfahrt auf dem Parfümfluss. Während die Sonne nun allmählich dem Horizont entgegen sinkt, gehen wir an Bord eines Schiffes, das uns zur höchsten Pagode von Hue bringen wird und von dem aus Sie, falls das Wetter mitspielt, unterwegs den Anblick des Sonnenuntergangs geniessen können. Die Thien Mu Pagode, der wir anschliessend einen Besuch abstatten, ist sehr bekannt und geschichtlich so eng mit der Stadt Hue verbunden, dass sie mittlerweilen symbolhaften Status erlangt hat und damit quasi als Wahrzeichen gilt. Danach kehren Sie ins Hotel zurück.

Übernachtung in Hue

Tag 9: Hue – Hoi An – Halbtägige Besichtigungstour zu Fuss (F)   

Um 08:30 Uhr verlassen wir Hoi An in Richtung Hue. Die landschaftlich reizvolle Fahrt dahin dauert etwa dreieinhalb Stunden und führt über den Hai Van Pass - den „Pass der Ozeanwolken“. Unterwegs werden wir kurz Halt machen, damit Sie die spektakuläre Aussicht auf das jenseits des Passes an einem schönen Strand liegende Fischerdorf Lang Co geniessen können. Dann geht es weiter nach Hoi An, wo wir mittags ankommen werden. Nachmittags gegen 14:30 Uhr machen wir dann weiter mit einer Fusstour durch die engen Strassen der Altstadt und, in deren Verlauf wir die Chinesische Versammlungshalle, das 200-jährige Tan Ky Haus  und die 400 Jahre alte gedeckte Japanische Brücke besuchen werden, um dabei sozusagen einen Blick in die Vergangenheit Hoi Ans zu erhaschen, das vom 16. Jahrhundert bis zum 18. Jahrhundert eine blühende und reiche Stadt und ein geschäftiger internationaler Handelshafen war. Heute ist Hoi An eine ruhige Flussufer-Stadt, bekannt für seine wunderliche Architektur, seine delikate „fusion“-Küche, den ausgezeichneten 24-Stunden Service, den ihre Schneider bieten, und vor allem natürlich auch als UNESCO-Weltkulturerbe. Der Rest des Abends steht zur freien Verfügung.

Übernachtung in Hoi An

Tag 10: Hoi An – Ganztägige Fahrradtour und Kochvorführung in Tra Que (F/M)

Um 08:30 Uhr ist Start zu einer Fahrradtour in die ländlichen Aussenbezirke von Hoi An, wo Sie den Einheimischen in einem Dorf bei der Arbeit in ihren Gärten zusehen können und eine Demonstration von der Zubereitung ortstypischer Gerichte bekommen, wodurch Sie Einblick erhalten in die Geheimnisse der Küche von Hoi An und die traditionelle Methoden, mit denen die Leute hier ihre Gärten bebauen. Wir schwingen uns also in den Sattel und radeln zum Dorf Tra Que, das auf biologische Produktion setzt und nach einem häufig verwendeten, süss duftenden Kraut benannt ist. Bei einem Spaziergang durch die Kräutergärten können Sie dann mit den Einheimischen Kontakt aufnehmen und Ihnen bei der Verrichtung ihrer täglichen Gartenarbeit eventuell auch etwas zur Hand gehen. Dann machen wir Pause, und Sie können sich mit einem speziellen, aus Kräutern gebrauten Getränk erfrischen, bevor Sie lernen werden, wie „Cao Lau“, „Tam Hu“ und weitere der Gerichte, die für heute Mittag auf dem Speiseplan stehen, gemacht werden. Am Ende der Kochstunde haben Sie dann Gelegenheit, Ihre kulinarischen Kreationen auch selbst zu geniessen. Danach geht es in gemütlichem Tempo zurück zum Hotel.

Übernachtung in Hoi An

Tag 11: Hoi An, ganzer Tag zur freien Verfügung (F)

Verbringen Sie diesen Tag ganz nach Ihren eigenen Wünschen, ob Sie nun einfach ausspannen oder in Ihrem eigenen Tempo noch mehr unternehmen wollen, Sie haben die Wahl. Falls Sie sich für das letztere entscheiden sollten, hätten wir folgende Vorschläge: Sie könnten z.B. einen Radausflug aufs Land machen, eine Flussfahrt im Ruderboot unternehmen und dabei Töpfer- und Keramik-Dörfer besuchen, oder sich einfach einen Tag lang an den Strand legen. Eine andere Option wäre, den Strassen der Alstadt entlangzuschlendern und nach Andenken und Mittbringseln Ausschau zu halten, oder Hoi Ans ausgezeichneten 24 Stunden-Schneiderservice in Anspruch zu nehmen und sich ein Kleid oder einen Anzug machen lassen. Oder wie wäre es mit einem der Museen von Hoi An, beispielsweise dem „Museum of Trade Ceramics“? Dieses befindet sich in einem sehr attraktiv renovierten, traditionellen Holzhaus und beherbergt Exponate zur Entstehung und Geschichte von Hoi An im historischen Kontext seiner internationalen Handelsbeziehungen. Einen Abstecher wert wäre schliesslich auch das Flussufer, dessen fantastische Bars überzeugend zu einem genüsslichem „chill-out“ laden.

Übernachtung in Hoi An

Tag 12: Hoi An – Flug nach Ho Chi Minh City - Stadtrundfahrt (halbtägig) (F)

Nach dem Frühstück lassen wir Hoi An hinter uns und fliegen nach Ho Chi Minh Stadt, einem äusserst geschäftigen und dynamischen Ort. Die von den Einheimischen immer noch bevorzugt „Saigon“ genannte Stadt ist zweifellos die ökonomische Drehscheibe des Landes und es gibt da eine ganze Menge verschiedener Dinge zu sehen oder zu tun. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie einchecken.

Nach der Ankunft , beginnen wir heute mit unserem halbtägigen Orientierungsfahrt, im Laufe derer Sie die faszinierenden Sehenswürdigkeiten der Stadt und auch das ernüchternde War Remnants Museum (in dem die Greuel des Vietnamkriegs dokumentiert sind) besuchen. Den Anfang machen wir mit dem historisch bedeutungsvollen Wiedervereiningungspalast. Das Gebäude war einst Sitz und Symbol der Südvietnamesischen Regierung, bis dann am 30. April 1975 ein Panzer durchs Tor krachte und das Ende des Vietnamkriegs da war. Dann sehen wir uns mit der Notre Dame-Kathedrale und der alten Hauptpost zwei Wahrzeichen aus der Kolonialzeit an. Als letztes werden wir dem längst zum Symbol gewordenen Ben Thanh-Markt einen Besuch abstatten, welcher der ideale Ort ist für den Kauf von lokalem Kunsthandwerk, Markenartikeln, vietnamesischer Kunst, Souvenirs und vielen anderen Dingen mehr.

Übernachtung in Ho Chi Minh

Tag 13: Ho Chi Minh – Cu Chi und Tay Ninh (ganztägig) (F/M)

Um 08:30 ist Aufbruch zu unserer morgendlichen Fahrt nach Tay Ninh, während der Sie die Aussicht auf die für das ländliche Südvietnam typische Landschaft geniessen können. Tay Ninh ist die Heimstatt des Caodaismus, einer sehr eigenartigen, synkretistischen Religion, die 1926 (nachdem sich der Gott Cao Dai dem Stifter offenbahrt hatte) gegründet wurde und in der asiatisches Glaubens- und Gedankengut mit jüdisch-christlichem vermischt ist. Die Lehren von Buddha, Laozi und Konfuzius sind ebenso Teil des Kanons wie die Lehren von Moses, Christus und Mohammed, und als „Hohe Geister“ verehrt werden neben Julius Caesar und der Jungfrau von Orléans u.a. auch Sun Yat Sen, Isaac Newton und Victor Hugo. Wir werden den Grossen Tempel dieser Religionsgemeinschaft, ein reich verziertes Gebäude, dessen himmelblaues und mit Wolken bemaltes Deckengewölbe auf von Drachen umschlungenen Säulen ruht und unter anderem siebenköpfige Kobras beherbergt, gleich nach unserer Ankunft in Tay Ninh besuchen. Das  Interessanteste, was es in diesem Tempel zu sehen gibt, ist aber das Ritual des Mittagsgebets, ein wirklich fesselndes Ereignis, dem Sie heute beiwohnen können. Nach den Mittagessen geht es dann Richtung Cu Chi weiter, einem für sein aussergewöhnliches unterirdisches Tunnelnetz berühmten Ort, der an unserem Rückweg liegt. Das immense, 250km lange Untergrundlabyrinth diente nicht nur als geheimes Versteck, in dem die einheimischen Guerillakämpfer sich vor amerikanischen Angriffen in Sicherheit bringen konnten, sondern war auch ein strategischer Ort, von dem aus Hinterhalte gelegt und plötzliche Attacken lanciert werden konnten. Bei unserer Ankunft im Besucherzentrum wird ein Dokumentarfilm uns das ganze Tunnelsystem vorstellen, bevor wir uns die verschiedenen Waffen und Menschenfallen in der Ausstellung ansehen.

Falls Sie auf einen richtigen Nervenkitzel aus sind, können Sie auch von dem Angebot Gebrauch machen, die Sache hautnah zu erleben, indem Sie selbst hinabsteigen und durch die engen Tunnels kriechen. Danach fahren wir nach Saigon zurück, wo wir am späten Nachmittag eintreffen werden.

Übernachtung in Ho Chi Minh

Tag 14: Ho Chi Minh – Biken in Ben Tre, ganztägig (Mango Cruises) (F/M)

Heute wagen wir uns auf weniger abgetretene Pfade, um die geruhsamen Weiler von Ben Tre zu erkunden. Eine zweistündige Fahrt bringt uns von HCMC zur Provinzhauptstadt, die wie die Provinz auch, Ben Tre, heisst. Dort besteigen wir eines der charmanten Boote von „Mango Cruise“ für eine kurze Fahrt zu einem kleinen, lokalen Ziegelbrennofen, wo noch heute Bauziegel von Hand und unter Anwendung von Jahrhunderte alten, traditionellen Methoden hergestellt werden. Darauf machen wir eine kleine Fahrt auf einem Sampan, der uns durch das Labyrinth der engen Kanäle, das hier die Strassen ersetzt, zu einem für die Gegend typischen Haus, in dem uns Früchte und Tee serviert werden, bevor es weiter geht zum Besuch einer Reisnudelfabrik. Danach beginnt unsere Radtour, die uns über eine Distanz von ungefähr 7 Kilometern, den schmalen, von Bäumen beschatteten Strässchen entlang durch die in sattem Grün erstrahlende Landschaft von Reisfeldern, einen Urwald aus Kokospalmen und durch abgelegene Dörfer führen wird. Unterwegs halten wir an, um lokale Familienbetriebe zu besuchen, die Süssigkeiten aus Kokosnuss, Reispapier und Sampan-Boote herstellen. Weiter geht es dann zu einem einheimischen Restaurant am Flussufer, wo uns ein leckeres Mittagessen mit Spezialitäten aus der Mekong-Küche erwartet. Nach dem Essen steht nochmals ein Besuch bei einer einheimischen Familie auf dem Programm, welche ihren Lebensunterhalt mit der Herstellung von Klebreis verdient. Danach bringt uns das Boot für den Rücktransfer nach Saigon zum Landesteg zurück.

(Anmerkung: Ein Programm ohne Biken ist verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie dies wünschen.)

Übernachtung in Ho Chi Minh

Tag 15: Abfahrt von Ho Chi Minh City (F)

Die Zeit bis zum Flughafentransfer steht zur freien Verfügung. Sie können also quasi in letzter Minute noch eine Shoppingtour unternehmen oder weitere Sehenswürdigkeiten besichtigen, bevor Sie zum Flughafen gefahren werden. Von da wünschen wir Ihnen einen angenehmen Flug und gute Reise und hoffen, Sie bald einmal in Vietnam wiederzusehen!

 

  ENDE DES PROGRAMM

 

 

PREIS & DETAILS

Herbst Förderung

Buchen Sie jetzt

 

  • Tour preis verstehen sich pro Person in USD, und basieren auf Doppelbelegung (2 Personen)
  • Tour preis sind gültig bis 31. Dezember 2016.
  • Tour preis sind nicht anwendbar in der Hauptsaison, Weihnachten und Sylvester, sowie in den vietnamesischen Ferien.

 

Im Pauschalpreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Unterkunft mit täglichem Frühstück pro Person (F)
  • Transfers, Bootsfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder wie im Reiseverlauf angegeben
  • Transport in eigenen klimatisierten Fahrzeugen
  • Regionale deutschsprechende Reiseleitung
  • Verpflegung: Mittag-oder Abendessen wie angegeben (M/A)

 

Im Pauschalpreis sind folgende Leistungen nicht enthalten:

  • Internationale Flug
  • Inlandsflüge wie angegeben in der Reiseroute (separat quotiert)
  • Reiseversicherungen und andere persönliche Ausgaben
  • Getränke während der Mahlzeiten.
  • Trinkgelder für Reiseleitung
  • Visa-Gebühr (falls zutreffend)

 


Die Preise variieren je nach Reisezeit, Qualität der Unterkunft und der Größe der Reisegruppe. Die Tour kann auch in Hinblick auf Ihr Budget und Ihren spezifischen Reisewünschen angepasst werden. Klicken sie einfac HIER um uns eine Email zu schreiben oder füllen Sie das untenstehende Formular aus.  Wir werden Sie innerhalb von 24-48 Stunden kontaktieren.

Left Right
Klassische Kultur Viet Nam